Neues Poker Magazine frisch aus dem Druck

Manche Experten aus den Medienwissenschaften fragen sich schon, wie lange wir überhaupt noch gedruckte Medien im Handel haben werden und mehr und mehr werden Magazine nur noch im Internet veröffentlicht. So auch in der Pokerszene, wo sich die meisten Interessierten ihre Informationen direkt aus dem Internet holen. Dennoch bewegt sich einiges auf dem Markt für gedruckte Informationen - auch im Bereich des Pokers.

Eine neue Erscheinung in den Regalen des Zeitschriftenhandels ist beispielsweise das Magazin "German Poker Magazine", welches im November diesen Jahres seine erste Ausgabe feiern wird. Neben gleich drei attraktiven Frauen auf dem Cover lockt auch die Titelstory, die mit großen Lettern auf der Front zu lesen ist: Neuer Glücksspielvertrag. Dieses sehr aktuelle Thema soll dort diskutiert werden und dazu soll dort der Anwalt Martin Arendts zu Wort kommen. Arendts konnte sich bereits durch diverse Veröffentlichungen und andere Wortmeldungen zum Thema Glücksspiel und Spielbanken einen ansehnlichen Namen machen. Für das Magazin wird er ausführlich die Fragend er Redaktion beantworten.

Neben der Titelstory gibt es noch allerhand Infos über aktuelle und nicht mehr ganz so aktuelle Themen der Pokerszene. Die European Poker Tour London wird ebenso thematisiert, wie der Aufstieg von Christian Oswald innerhalb der Pokerszene. Und dann gibt es natürlich auch noch die Handelsübliche Tipps & Tricks Ecke, wo man sich zu häufig begangenen Fehlern belesen, Wahrscheinlichkeitsrechnung erlernen und im Pokerlexikon nachschlagen kann.

Soweit zu dem fachlichen Teil des Heftes und welche handfesten Infos man daraus gewinnen kann. Sicher kann dem ein oder anderen das Lesen dieser Zeitschrift bei der nächsten Runde am Stammtisch weiterhelfen. Andererseits sind wohl die meisten Tipps für das erfolgreiche Pokern bereits kostenlos im Internet zu finden und wer es unbedingt in gedruckter Form möchte, kann zu einem der zahlreichen Ratgeber greifen.

Den Mehrwert den das German Poker Magazin gegenüber diesen Alternativen bieten möchte, ist wohl die Thematisierung des Pokers als Live Style. Interviews, Pokerwitze und anderer Poker-Kram wie leicht bekleidete Frauen auf Spieltischen sollten sicher für etwas kurzweilige Unterhaltung sorgen. Ob es auf dem Markt überzeugen kann, wird sich aber erst zeigen.

geschrieben am 22.10.2010 von Tanja Eberhardt


2019-09       2019-8       2019-7       2019-6       2019-5       2019-4       
2019-3       2019-2       2019-1       2018-12       2018-11       2018-10       
2018-9       2018-8       2018-7       2018-6       2018-5       2018-4       
2018-3       2018-2       2018-1       2017-12       2017-11       2017-10       
2017-9       2017-8       2017-7       2017-6       2017-5       2017-4       
2017-3       2017-2       2017-1       2016-12       2016-11       2016-10       
2016-9       2016-8       2016-7       2016-6       2016-5       2016-4       
2016-3       2016-2       2016-1       2015-12       2015-11       2015-10       
2015-9       2015-8       2015-7       2015-6       2015-5       2015-4       
2015-3       2015-2       2015-1       2014-12       2014-11       2014-10       
2014-9       2014-8       2014-7       2014-6       2014-5       2014-4       
2014-3       2014-2       2014-1       2013-12       2013-11       2013-10       
2013-9       2013-8       2013-7       2013-6       2013-5       2013-4       
2013-3       2013-2       2013-1       2012-12       2012-11       2012-10       
2012-9       2012-8       2012-7       2012-6       2012-5       2012-4       
2012-3       2012-2       2012-1       2011-12       2011-11       2011-10       
2011-9       2011-8       2011-7       2011-6       2011-5       2011-4       
2011-3       2011-2       2011-1       2010-12       2010-11       2010-10       
2010-9       2010-8       2010-7       2010-6       2010-5       2010-4       
2010-3       2010-2       2010-1       2009-12       2009-11       2009-10