Neue Informationen zum Bellagio-Überfall

Vor kurzem wurde die Meldung in der Pokerszene bekannt, dass das große Casino Bellagio in Las Vegas überfallen wurde und 1,5 Millionen Dollar entwendet wurden. An einem Craps-Tisch zückte der Räuber eine Pistole und ließ sich die Beute aushändigen.

Danach verschwand er auf Nimmerwiedersehen auf einem Motorrad in die Nacht. Für den Täter hat die beträchtliche Beute allerdings einen großen Haken; die 1,5 Millionen Dollar wurden nämlich nicht in Bargeld, sondern in Bellagio Chips geklaut. Wenn er also irgendeinen finanziellen Nutzen aus der ganzen Aktion schlagen möchte, bleibt dem dreisten Räuber kaum etwas anders übrig, als ins Casino zurückzukehren und die Chips in Bargeld umzutauschen.

Das allein klingt schon nach einer waghalsigen Aktion, wenn der Täter an den Ort des Verbrechens zurückkehren würde. Laut einem Interview von dem US-Amerikanischen Fernsehsender Fox5 mit dem Experten für Sicherheit Jeff Voyles, ist die Rückkehr des Räubers wohl das, was sich das Casino erhofft. Nach den Aussagen von Voyles sind die Chips nämlich mit einem Sicherheitsmechanismus versehen, der sie für den Räuber praktsich wertlos machen.

Mittels einer Seriennummer, die in die Bellagio-Chips eingestanzt sind, oder einem Mikrochip, der unter der Oberfläche eingeprägt ist, seien die Chips nämlich identifizierbar. Das sollte in der Praxis bedeuten; wenn der Täter in das Casino zurückkehrt oder einen Komplizen schickt um die Chips für ihn in Bargeld einzutauschen, schnappt die Falle zu und der Täter ist gefasst.

Das klingt zwar in der Theorie gut, aber es ist etwas fragwürdig, warum diese Information mittels eines Interviews in die Welt hinausposaunt wird, statt die Falle still und heimlich für den Täter zu stellen. Hat das Casino Bellagio etwas kein Interesse daran, den Casino-Räuber zu fassen? Aus dieser Perspektive klingt die Meldung eher wie eine Abschreckungsmaßnahme, um den Räuber auf Abstand zu halten und finanzielle Verluste einzudämmen.

Die Polizei unterdessen tappt bisher auch noch im Dunkeln. Laut einiger Meldungen der offiziellen Polizeisprecher kann man aber davon ausgehen, dass es nicht das erste mal war, dass dieser Kriminelle ein Casino-Diebstahl durchgeführt hat.

geschrieben am 22.12.2010 von Jessica Neumann


2019-09       2019-8       2019-7       2019-6       2019-5       2019-4       
2019-3       2019-2       2019-1       2018-12       2018-11       2018-10       
2018-9       2018-8       2018-7       2018-6       2018-5       2018-4       
2018-3       2018-2       2018-1       2017-12       2017-11       2017-10       
2017-9       2017-8       2017-7       2017-6       2017-5       2017-4       
2017-3       2017-2       2017-1       2016-12       2016-11       2016-10       
2016-9       2016-8       2016-7       2016-6       2016-5       2016-4       
2016-3       2016-2       2016-1       2015-12       2015-11       2015-10       
2015-9       2015-8       2015-7       2015-6       2015-5       2015-4       
2015-3       2015-2       2015-1       2014-12       2014-11       2014-10       
2014-9       2014-8       2014-7       2014-6       2014-5       2014-4       
2014-3       2014-2       2014-1       2013-12       2013-11       2013-10       
2013-9       2013-8       2013-7       2013-6       2013-5       2013-4       
2013-3       2013-2       2013-1       2012-12       2012-11       2012-10       
2012-9       2012-8       2012-7       2012-6       2012-5       2012-4       
2012-3       2012-2       2012-1       2011-12       2011-11       2011-10       
2011-9       2011-8       2011-7       2011-6       2011-5       2011-4       
2011-3       2011-2       2011-1       2010-12       2010-11       2010-10       
2010-9       2010-8       2010-7       2010-6       2010-5       2010-4       
2010-3       2010-2       2010-1       2009-12       2009-11       2009-10