Michael Herbnig casht bei LAPT Rosario

Zwar sind derzeit die meisten Augen in der Pokerszene nach London gerichtet, wo derzeit die World Series of Poker Europe ausgetragen wird, aber dennoch wird anderswo ebenfalls um ansehnliche Summe gezockt.

In Argentinien wurde nämlich am vergangenen Wochenende die LAPT Rosario entschieden, bei der insgesamt 254 Spieler angetreten waren. Mit ihren Buy-Ins sammelten diese einen ordentlichen Preispool von 1,18 Euro gesorgt, von dem der Löwenanteil natürlich an den Gewinner des Final Tables ging.

Die besondere Aufmerksamkeit verdient dabei nun, dass es- so fern von der Heimat - ausgerechnet ein deutschsprachiger Spieler bis weit an die Spitze des breiten Starterfeldes schaffte. Matthias Herbnig setzte sich gegen die viele der fast alle der zahlreichen Konkurrenten durch und cashte am Final Table mit 49,4 tausend Dollar.

Als der finale Tisch startete, war der junge österreicher noch im Mittelfeld angesiedelt. Mit 463 tausend Chips hatte er ungefähr einen drittel des Chipcounts, den der Chipleader Roberto Bianchi aus Argentinien hielt.

Zwei Plätze über ihm lag Martin Sansour aus Peru, der mit 952 tausend Chips etwa das Doppelte des österreichers hatte und sich damit schließlich zum Titel spielte. Im Heads-Up traf Sansour auf Bolivar Palacios, der als Vizechipleader an den Final Table gegangen war. Hier fiel die Entscheidung denkbar knapp aus, denn als das All-In gecallt war, deckte Palacios Ass-Dame auf und Sansour hielt mit Ass-König dagegen. Das Board brachte beiden Spielern nichts und so dominierte der König über die Dame. Palacios musste sich mit dem zweiten Platz und 188,2 tausend Dollar zufrieden geben und Sansour nahm 322.3 Dollar mit nachhause.

Bevor sich Sasour es aber zum Titel schaffte, stieß er auf den österreicher als es um den sechsten Platz ging. Michael Herbnig hatte am Final Table nicht viele Erfolge erzielen können und saß auf seinen letzten Chips. Mit einer Herz-Dame und eine Herz-Drei wagte er schließlich das All-In und Sansour hielt mit einer Ass-Sieben-Kombination dagegen. Auch hier brachte das Board keinem der beiden Spieler etwas auf den Tisch und somit dominierte das Ass von Sansour über Herbnigs Dame. Nach seinem Sieg vor zwei Monaten bei der LAPT Florianopolis ist der sechste Platz aber dennoch ein ansehnlicher Erfolg für Matthias Herbnig.

geschrieben am 05.10.2010 von Jessica Neumann


2019-06       2019-5       2019-4       2019-3       2019-2       2019-1       
2018-12       2018-11       2018-10       2018-9       2018-8       2018-7       
2018-6       2018-5       2018-4       2018-3       2018-2       2018-1       
2017-12       2017-11       2017-10       2017-9       2017-8       2017-7       
2017-6       2017-5       2017-4       2017-3       2017-2       2017-1       
2016-12       2016-11       2016-10       2016-9       2016-8       2016-7       
2016-6       2016-5       2016-4       2016-3       2016-2       2016-1       
2015-12       2015-11       2015-10       2015-9       2015-8       2015-7       
2015-6       2015-5       2015-4       2015-3       2015-2       2015-1       
2014-12       2014-11       2014-10       2014-9       2014-8       2014-7       
2014-6       2014-5       2014-4       2014-3       2014-2       2014-1       
2013-12       2013-11       2013-10       2013-9       2013-8       2013-7       
2013-6       2013-5       2013-4       2013-3       2013-2       2013-1       
2012-12       2012-11       2012-10       2012-9       2012-8       2012-7       
2012-6       2012-5       2012-4       2012-3       2012-2       2012-1       
2011-12       2011-11       2011-10       2011-9       2011-8       2011-7       
2011-6       2011-5       2011-4       2011-3       2011-2       2011-1       
2010-12       2010-11       2010-10       2010-9       2010-8       2010-7       
2010-6       2010-5       2010-4       2010-3       2010-2       2010-1       
2009-12       2009-11       2009-10