Neuheiten auf der Global Gaming Expo G2E

Wie in jedem Jahr sind auch in diesem Jahr wieder verschiedene Glücksspielanbieter aus aller Welt auf der Global Gaming Expo G2E in der Glücksspielmetropole Las Vegas zusammengekommen.

Über vier Tage wurde Ende September die Messer organisiert, auf welcher alle Neuerungen, Neuheiten und Innovationen vorgestellt werden konnten. Neben den Präsentationen konnten die Anbieter und die Glücksspielinteressenten über aktuelle Themen austauschen, Neuheiten ausprobieren und entsprechende Kontakte knüpfen.

Als besonderes Highlight wurde der Texas Limit Holdem Heads Up Poker Automat, der durch berühmte Aussagen von Phil Hellmuth einen besonderen Charakter erhält, vorgestellt. Der Automat wurde mit Hilfe von bereits gespielten Pokerhänden und realistischen Situationen am Pokertisch erstellt und erhält zudem dadurch das besondere Flair. Der Spielautomat simuliert einen menschlichen Heads-Up-Gegner, den es zu schlagen gilt. über die beste Strategie hierfür diskutieren Pokerfans und Pros schon seit langem. In Pokerforen gilt der Poker-Slot als beliebtes Thema.

Nach Anthony Rivera, dem Highstakes-Limit-Spieler, stellt der Pokerautomat eine besondere Herausforderung für viele Spieler dar. Seiner Aussage nach haben sich bereits unzählige Heads-Up-Pros an dem Automaten versucht und jeweils ihre ganz eigene Strategie verfolgt, mit der der Automat besiegt werden sollte. Bisher konnte die Herausforderung von den Spielern zwar angenommen werden, geschlagen wurde der Automat nach Angaben von Rivera noch nicht. Auch seine eigene Leistung schätzt der Profi-Spieler nach einigen übungsstunden nicht besonders hoch ein und schlug in einem Interview stattdessen vor, sich an einem anderen Glücksspiel, wie beispielsweise Craps zu versuchen.

Der Texas Limit Hold em Heads Up Poker Automat ist bereits 200-mal vorhanden und steht den Spielern in verschiedenen Glücksspielmetropolen der USA zur Verfügung. Aufgestellt sind die Automaten unter Anderem in Kalifornien, Nevada und auch Mississippi.

geschrieben am 07.10.2013 von Jessica Neumann


2020-10       2020-9       2020-8       2020-7       2020-6       2020-5       
2020-4       2020-3       2020-2       2020-1       2019-12       2019-11       
2019-10       2019-9       2019-8       2019-7       2019-6       2019-5       
2019-4       2019-3       2019-2       2019-1       2018-12       2018-11       
2018-10       2018-9       2018-8       2018-7       2018-6       2018-5       
2018-4       2018-3       2018-2       2018-1       2017-12       2017-11       
2017-10       2017-9       2017-8       2017-7       2017-6       2017-5       
2017-4       2017-3       2017-2       2017-1       2016-12       2016-11       
2016-10       2016-9       2016-8       2016-7       2016-6       2016-5       
2016-4       2016-3       2016-2       2016-1       2015-12       2015-11       
2015-10       2015-9       2015-8       2015-7       2015-6       2015-5       
2015-4       2015-3       2015-2       2015-1       2014-12       2014-11       
2014-10       2014-9       2014-8       2014-7       2014-6       2014-5       
2014-4       2014-3       2014-2       2014-1       2013-12       2013-11       
2013-10       2013-9       2013-8       2013-7       2013-6       2013-5       
2013-4       2013-3       2013-2       2013-1       2012-12       2012-11       
2012-10       2012-9       2012-8       2012-7       2012-6       2012-5       
2012-4       2012-3       2012-2       2012-1       2011-12       2011-11       
2011-10       2011-9       2011-8       2011-7       2011-6       2011-5       
2011-4       2011-3       2011-2       2011-1       2010-12       2010-11       
2010-10       2010-9       2010-8       2010-7       2010-6       2010-5       
2010-4       2010-3       2010-2       2010-1       2009-12       2009-11       
2009-10