WSOP-Casino nun doch verscherbelt?

Die Diskussionen um den möglichen Verkauf des Austragungsort der World Series of Poker - das Rio All Suit Hotel & Casino - nehmen scheinbar kein Ende. Das Rio ist nach wie vor im Besitz von Caesars Entertainment, die das Gebäude im Jahr 1999 - damals hießen sie noch Harrahs Entertainment - kauften.

Seit dem Jahr 2005 wurde das Convention Center im Rio als Austragungsort des größten und prestigeträchtigsten Ereignisses der Pokerszene genutzt. Allerdings gab es schon lange viele Diskussionen darum, ob das so bleiben wird.

Dafür gibt es mehrere Gründe. Zum einen mögen scheinbar die Pokerspieler der WSOP das Rio nicht besonders. Obwohl die Turnierreihe dort schon seit fünf Jahren dort ausgetragen wird, hat man sich weder daran gewöhnt, noch hängt man daran. Weshalb das so ist, muss man wohl bei jedem WSOP-Spieler einzeln Fragen, aber bei vielen stößt man auf die überzeugung, dass die World Series nun mal an den berühmt berüchtigten Strip von Las Vegas gehört.

Dieser Meinung sind wohl auch die Köpfe hinter der WSOP und so gibt es immer mal wieder gute Gründe anzunehmen, dass das aktuelle Jahr das letzte Jahr für das Rio als WSOP-Austragungsort ist. Im vergangenen Jahr wurde diese Meinung besonders dadurch gestärkt, dass Caesars das Planet Hollywood erwarb und dies nun als potentieller Austragungsort für die World Series gesehen wurde. So kam es dann aber doch nicht.

Nun gibt es neuen Stoff für die endlose Diskussion um das Rio All Suit Hotel & Casino, denn es soll an The Light Group verkauft, die in Las Vegas allerhand Bars, Clubs und Restaurants betreibt. Wissen will das die Lasvegasweekly, auch wenn von offizieller Seite dazu noch nichts bestätigt wurde.

Natürlich braucht ein Handelsabschluss in dieser Größe seine Zeit und es gibt verschiedene Gerüchte, welche die Annahme von einer Einigung zwischen Caesars und The Light Group unterstützen. Für die WSOP heißt dies aber dennoch nicht, dass sie ihren Standort ändern muss. Die kommende Ausgabe des Poker-Events wird jedenfalls noch im Rio stattfinden.

geschrieben am 14.02.2011 von Jessica Neumann


2019-09       2019-8       2019-7       2019-6       2019-5       2019-4       
2019-3       2019-2       2019-1       2018-12       2018-11       2018-10       
2018-9       2018-8       2018-7       2018-6       2018-5       2018-4       
2018-3       2018-2       2018-1       2017-12       2017-11       2017-10       
2017-9       2017-8       2017-7       2017-6       2017-5       2017-4       
2017-3       2017-2       2017-1       2016-12       2016-11       2016-10       
2016-9       2016-8       2016-7       2016-6       2016-5       2016-4       
2016-3       2016-2       2016-1       2015-12       2015-11       2015-10       
2015-9       2015-8       2015-7       2015-6       2015-5       2015-4       
2015-3       2015-2       2015-1       2014-12       2014-11       2014-10       
2014-9       2014-8       2014-7       2014-6       2014-5       2014-4       
2014-3       2014-2       2014-1       2013-12       2013-11       2013-10       
2013-9       2013-8       2013-7       2013-6       2013-5       2013-4       
2013-3       2013-2       2013-1       2012-12       2012-11       2012-10       
2012-9       2012-8       2012-7       2012-6       2012-5       2012-4       
2012-3       2012-2       2012-1       2011-12       2011-11       2011-10       
2011-9       2011-8       2011-7       2011-6       2011-5       2011-4       
2011-3       2011-2       2011-1       2010-12       2010-11       2010-10       
2010-9       2010-8       2010-7       2010-6       2010-5       2010-4       
2010-3       2010-2       2010-1       2009-12       2009-11       2009-10