"TCOOP" startet im Januar 2013

Pokerfreunde dürfen sich sehr auf 2013 freuen, da "PokerStars", welches sich als der größte Betreiber von virtuellem Pokerspiel bezeichnet, den neuen Turnierplan für das zweite, jedes Jahr stattfindende "TCOOP", die "Turbo Championship of Online Poker", veröffentlicht hat.

Hierbei wurde ebenfalls offenbar, dass im Laufe der 11 Tage dauernden Wettkampfreihe festgelegte Preisgelder in Höhe von 15 Millionen Dollar erspielbar sind. Dieser Wettkampf dauert vom 17. bis zum 27.01. des kommenden Jahres und beinhaltet rund 50 Veranstaltungen.

Die Spieleinsätze beginnen bei 7,50 Dollar und hören bei 2.100 Dollar beim "High Roller"- Turnier auf. Das Highlight der Wettkampfreihe ist der "Main Event" am letzten Veranstaltungstag mit dem Spieleinsatz von 700 Dollar im Bereich "NLHE".

Hier gibt es festgelegte Preisgelder in Höhe von 2 Millionen Dollar und der Sieger kann mindestens 300.000 Dollar mit nach Hause nehmen. Jedes Turnier verfügt über "Blind Levels" und bringt verschiedene Formen wie "Hyper Turbo" und "3x Turbo" mit. Die Wettkämpfe zur Qualifikation für die schnelle und spannende Turnierreihe sind beim Betreiber schon in vollem Gange.

Ein professioneller Pokerspieler und Angehöriger vom "Team PokerStars Online" glaubt, dass dieses Turnier für alle Spieler etwas parat hat. Dabei spielen das Spiel und der Einsatz in dieser Atmosphäre keine besondere Rolle.

Er hält die "Turbos" für besonders spannend, da sie die passende Kombination aus Talent und berechnetem Spiel bereitstellen und man binnen einiger Stunden einen Titel holen kann. Die Hauptveranstaltung und die "High Roller" am letzten Tag sind für ihn das absolute Highlight.

Dem Betreiber zufolge hat man diese Turnierreihe besonders für Gelegenheitsspieler entworfen, welche nicht soviel Zeit und Geld hineinstecken wollen. Sie hoffen aber dennoch, stattliche Summen zu gewinnen. 2011 erzielte ein britischer Spieler den Titel dieses Turniers und nahm ein paar 10.000 Dollar mit nach Hause.

Ihm gelang es, alle 50 Veranstaltungen zu spielen.

geschrieben am 04.01.2013 von Jessica Neumann


2020-10       2020-9       2020-8       2020-7       2020-6       2020-5       
2020-4       2020-3       2020-2       2020-1       2019-12       2019-11       
2019-10       2019-9       2019-8       2019-7       2019-6       2019-5       
2019-4       2019-3       2019-2       2019-1       2018-12       2018-11       
2018-10       2018-9       2018-8       2018-7       2018-6       2018-5       
2018-4       2018-3       2018-2       2018-1       2017-12       2017-11       
2017-10       2017-9       2017-8       2017-7       2017-6       2017-5       
2017-4       2017-3       2017-2       2017-1       2016-12       2016-11       
2016-10       2016-9       2016-8       2016-7       2016-6       2016-5       
2016-4       2016-3       2016-2       2016-1       2015-12       2015-11       
2015-10       2015-9       2015-8       2015-7       2015-6       2015-5       
2015-4       2015-3       2015-2       2015-1       2014-12       2014-11       
2014-10       2014-9       2014-8       2014-7       2014-6       2014-5       
2014-4       2014-3       2014-2       2014-1       2013-12       2013-11       
2013-10       2013-9       2013-8       2013-7       2013-6       2013-5       
2013-4       2013-3       2013-2       2013-1       2012-12       2012-11       
2012-10       2012-9       2012-8       2012-7       2012-6       2012-5       
2012-4       2012-3       2012-2       2012-1       2011-12       2011-11       
2011-10       2011-9       2011-8       2011-7       2011-6       2011-5       
2011-4       2011-3       2011-2       2011-1       2010-12       2010-11       
2010-10       2010-9       2010-8       2010-7       2010-6       2010-5       
2010-4       2010-3       2010-2       2010-1       2009-12       2009-11       
2009-10